Lehmziegel

Lehm- oder Tonziegel selbstgemacht sind eine gute Nisthilfe für bestäubende Insekten. Hiermit kann man Pelz-, Seiden und Schmalbienen einen Nistplatz anbieten. Diese Wildbienen legen ihre Nester in Steilwänden aus Löss an, früher auch gerne in Fachwerkhäusern, die mit Lehm oder Kalkmörtel verfugt wurden. Man bastelt sich aus Holz mehrere kleine Kästen ca. 50 x 20 x 20 cm und füllt diese mit angefeuchtetem Löss oder Lehm. Den Lehm fest in die Kanten und Ecken drücken und alles in der Sonne trocknen lassen. Danach mit einem kleinen Bohrer, 5er bis 8er, mehrere Gänge bohren und die Lehmziegel nach Süden ausgerichtet in Gruppen gestapelt aufstellen. Bei Bedarf zum Schutz vor Regen abdecken. Die grabenden Wildbienen werden die Ministeilwand gerne annehmen. Ersatzweise kann man auch Betonpflanzsteine hochkant aufstellen und mit Lehm verfüllen. Bohrlöcher nicht vergessen.