Musterrechnung

für die Umwandlung einer Rasenfläche in eine bienenfreundliche Blühfläche

Für die Verwendung der mehrjährigen, gebietsheimischen Saatgutmischung „Blühende Landschaft“ von Rieger und Hoffmann, 80 – 140 cm Höhe, Standzeit ca. 5 – 8 Jahre:

Das verwendete Saatgut kostet 38,52 €/kg.

 

Kosten für eine Blühfläche einmalig:

Bei der Aussaat von 2 Gramm/m² entstehen reine Saatkoste 0,08 €/m2
Für das Fräsen und die Einsaat sind einmalig anzusetzen ca. 2,30 €/m2

(in Abhängigkeit von der Größe der Einzelfläche,ggf. fallen Kosten für das Wässern nach der Aussaat an)      

 
d.h. der Preis für die Herstellung einer Blühwiese beträgt ca. 2,38 €/m2
   

Kosten für 1.000 m2 Blühwiese einmalig  = 2.380 Euro

 
   
Folgekosten in den nächsten 4 - 6 Jahren:  
Eine Mahd steht lediglich ein- bis zweimal im Jahr an, wobei das Mähen pro Quadratmeter ca. 6 – 10 Cent kostet.       0,10 €m2

In den Folgejahren muss nur bei Bedarf nachgesät werden,dadurch können entstehen Kosten von       

0,08 €/m2
(Die Kosten für Fräsen, das Aufbereiten der Fläche, entfallen, ein Wässern ist nicht nötig.)  
   

Gegenrechnung / Kosten für eine Rasenfläche - jährlich:

 

Mähen pro Quadratmeter kostet ca. 6 – 10 Cent. Ein Rasen ist jährlich 12 – 15 mal zu mähen, sind bei 6 Cent/m2           

 0,72 – 1,50 €/m2

Hierzu kommen noch die Kosten für Vertikutieren, Düngen, Nachsanden, Wässern usw., die wir hier nicht aufführen möchten. 

 
   
Kosten für 1.000 m2 Rasen = 720,00 - 1.500,00 Euro jährlich  
   

Und was haben sie davon?

Eine nutzlose Grünfläche ohne Wert für unsere heimische Tierwelt.

Nach ca. drei Jahren hat sich die Einsaat der Blühmischung amortisiert. Hinzu kommen der ökologische Aspekt, den die Blühwiesen haben, und der Imagegewinn für Ihr Unternehmen!

 

Helfen Sie mit, unsere bestäubenden Insekten brauchen Ihre Hilfe,

jeder einzelne Meter zählt!