Schwalbenschwanz Papilio machaon

Schmetterlinge sind schöne und wichtige Bestäuber.

Schmetterlinge sind wichtig und notwendig, aber viele von ihnen sind auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten.

Jeder kennt Schmetterlinge, die meisten denken, dass sie nicht wichtig sind und manche Leute fangen Schmetterlinge mit einem Netz.

Aber ohne Schmetterlinge und andere Bestäuber könnten wir nicht leben, deswegen ist es wichtig, dass wir die Schmetterlinge beschützen.

Also solltet ihr immer wenn ihr einen Schmetterling seht, euren Hut vor den schönen und wichtigen Tieren ziehen.

Hanna, 10 Jahre

Distelfalter Cynthia cardui

Schmetterlinge

Die Schmetterlinge sind eine der artenreichsten Ordnungen unter den Insekten. Sie sind wichtige Bestäuber. Es gibt knapp 160.000 Arten – davon in Deutschland etwa 3.700 – und diese 160.00 Arten werden in 130 Familien eingeteilt. Von den 3.700 Schmetterlingsarten in Deutschland gehören lediglich 190 Arten zu den Tagfaltern, die restlichen Arten sind Nachtfalter.

Schmetterlinge gehören mittlerweile zu den bedrohten Tierarten in Deutschland. 80 % stehen auf der Roten Liste gefährdeter Tiere des Bundesamtes für Naturschutz, speziell die Großschmetterlinge sind in weiten Bereichen Deutschlands massiv vom Aussterben bedroht.

Auch in Bad Camberg findet man schon seit Jahren keinen Schwalbenschwanz oder Kaisermantel mehr.